Kurse

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation können derzeit leider keine Präsenzkurse stattfinden. Geplante Termine für das kommende Jahr entnehmen Sie bitte dem Jahresprogramm 2021.

Wann und in welchem Rahmen Präsenzveranstaltungen stattfinden können, erfahren Sie stets aktuell an dieser Stelle.

Aus dem Kursangebot

Balance von Vagus-Nerv, Atlas & Axis

Der Vagus-Nerv wird auch als der Selbstheilungsnerv bezeichnet. Er ist der größte Nerv des Parasympatikus und an der Regulation fast aller inneren Organe beteiligt. Der Parasympatikus sorgt für Entspannung, Regeneration und Erholung. Wenn Anspannung, Stress und emotionale Belastung zu viel werden, kommen Sympatikus und Parasympatikus aus der Balance und unser vegetatives Nervensystem ist einer dauernden Belastung ausgesetzt. Nicht selten kommt es bei Dauerstress und Anspannung irgendwann zu körperlichen Symptomen. Auch Rückzugsverhalten bis hin zu depressiven Verhaltensweisen können die Folge sein. 

Atlas und Axis sind die obersten und damit die ersten Halswirbel des menschlichen Skelettes und tragen das Gewicht unseres Kopfes. Wenn sie sich in ihrer ursprünglichen Position zueinander verändern, was unter anderem schon durch negative Gedanken geschehen kann, drückt dieses Gewicht ungleichmäßig auf den gesamten Bereich der Halswirbelsäule. Die umliegenden Muskeln versuchen dieses Ungleichgewicht auszugleichen, was oft zu schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich führt. 

Die Balance von Vagus-Nerv, Atlas und Axis bildet die Basis für ein gesundes und harmonisches Leben. Sie hilft, Stress abzubauen und eine Ausgewogenheit zwischen Anspannung und Entspannung zu erreichen. Sie ist auch geeignet, um zahnmedizinische und/oder kieferorthopädische Behandlungen zu begleiten. Mit einfachen kinesiologischen Methoden können wir diese Balance unterstützen. Die Methode ist sowohl für die kinesiologische Arbeit geeignet, als auch für die Eigenbalance, um sich selber etwas Gutes zu tun. Kinesiologische Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht erforderlich.

Kleiner Tipp: wenn man mit Partner oder Freundin kommt, kann man hinterher gegenseitige Balancen machen , was natürlich viel entspannender ist, als wenn man die Balancen selber macht. Die Eigenbalancen sind aber genauso wirkungsvoll.