Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kinesiologische Arbeit an frühkindlichen Reflexen Teil III

23. März-19:00 - 21:00

Der Übergang von den frühkindlichen Reflexen zu den Halte- und Stell-Reflexen ist fließend. Diese Reflexe ermöglichen einen kontrollierten Bewegungsablauf und sind wichtig, um jederzeit angemessen auf veränderte Umweltbedingungen zu reagieren. Die Halte- und Stellreflexe halten zum Beispiel den Kopf in einer aufrechten Position, wenn sich die Lage des Körpers verändert. Bei einer Veränderung der Körperlage weiß man dann trotzdem noch wo oben und unten ist (Orientierung im Raum bzw. Raum-Lage-Wahrnehmung). Diese Kontrollreflexe sind für das Lernen nicht unmittelbar von Bedeutung. Wenn sie jedoch fehlen oder nicht gut ausgebildet sind, wirkt sich das auf das Gleichgewicht und die Geschicklichkeit aus. Die daraus resultierende Tollpatschigkeit kann unter Umständen die sozialen Kompetenzen beeinträchtigen. Es kann vorkommen, dass die frühkindlichen Reflexe ganz gut gehemmt sind, aber die Haltungsreflexe nicht vollständig ausgebildet sind. Je nach verfügbaren Kompensationsstrategien treten bei diesen Menschen Probleme oft erst im jungen Erwachsenenalter auf.

Schwerpunkt in diesem Kurs sind die Sozialen Kompetenzen mit folgenden Reflexen:

    • Symmetrischer Tonischer Nackenreflex
    • Landau-Reflex
    • Kopfstellreflexe
    • Amphibien-Reflex
    • Segmentärer Rollreflex

Termine: Dienstags; 23.03./30.03./06.04.2021
Zeit: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Ort: Online
Kursleitung: Dagmar Steffan
Anmeldung: bis 16.03.2020
Kosten: 90,00 € inkl. Kursmanual

Der Kursbeitrag muss bis spätestens 18.03.2021 auf folgendes Konto überwiesen werden:
DE51 7005 4306 0011 0986 96 Sparkasse Bad Tölz/Wolfratshausen.
Nach dem Zahlungseingang schicke ich den Zugangslink.

Details

Datum:
23. März
Zeit:
19:00 - 21:00

Veranstalter

Dagmar Steffan